Wer macht was?

Endlich gibt es eine Datenbank, die Transparenz schafft und der die Verbraucher trauen können! mehr

Die Kampagnen

Hier finden Sie unsere Kampagnenmotive aus allen Themenbereichen zum Download. mehr

Aktiv werden

Es gibt viele Möglichkeiten, im Tierschutz aktiv zu werden. Jede Hilfe zählt! mehr

Heimtiere: Reptilien

Reptilien Reptilien sind Wildtiere, sie suchen von sich aus keine Nähe zum Menschen. So verschieden Herkunft und Lebensgewohnheiten der vielen Arten sind, so verschieden sind auch ihre Haltungsansprüche. Das zeigt sich nicht zuletzt in der Tierschutzverordnung, wo seitenweise Haltungsanforderungen aufgeführt sind. Etliche besonders schwer zu haltende Reptilien benötigen eine Haltebewilligung, welche beim kantonalen Veterinäramt zu beantragen ist. Die private Haltung bewilligungspflichtiger Reptilien erfordert zudem einen Sachkundenachweis.

Unter privaten Reptilien-Haltern gibt es Spezialisten, die fast ihr ganzes Leben diesen Tieren widmen und das Knowhow für eine artgerechte Haltung haben. Diese sind die Ausnahme, die die Regel bestätigen, Reptilien besser nicht zu kaufen.

Eine artgerechte Tierhaltung wird in der Regel durch gesunde Tiere belohnt. Die Gefahren für die Gesundheit von Reptilien sind aber vielfältig und gross. Viele Krankheiten sind durch Haltungsfehler bedingt (falsche Temperatur, Luftfeuchtigkeit, ungenügende UV-Bestrahlung, Bodenbeschaffenheit, Ernährung etc.).

Über Reptilien-Erkrankungen wissen nicht einmal alle Tierärzte Bescheid, geschweige denn Laien. Das Erkennen und Deuten von Krankheitssymptomen ist oftmals schwierig. Der Krankheitsverlauf ist z.T. so langsam, dass eine Krankheit nicht als solche erkannt und darum (zu) spät behandelt wird.


Tierschutzprobleme

Die Tiere sind der Willkür und der Profitmaximierung geschäftstüchtiger Menschen unterworfen, die sie als Ware anpreisen, nachdem sie in freier Wildbahn gefangen oder unter katastrophalen Bedingungen gezüchtet worden sind. Deutschland gehört zu den größten Absatzmärkten für Wildtiere. Der Kauf eines aus seinem natürlichen Lebensraum gefangenen Reptils fördert das Aussterben von Wildtieren in empfindlichen Ökosystemen. Der Kauf von in Gefangenschaft gezüchteten Tieren ermutigt die Züchter nur wieder dazu, ihren Bestand aufzufüllen.

Wenn Sie also wirklich ein Reptil betreuen möchten, und die nur grundlegenden Haltungsbedingungen, die die Tierärztliche Vereinigung Tierschutz in einer Checkliste aufgestellt hat einhalten können, dann nehmen Sie bitte Kontakt zum örtlichen Tierheim auf oder einer auf Reptilien spezialisierten Tierrettungsorganisation, damit der Handel und Verkauf mit exotischen Tieren bald der Vergangenheit angehört.




zurück zur Übersicht